Wenn alle Räder stillstehen

Betriebsunterbrechung

 

Sie sind gezwungen, bei laufenden Betriebskosten untätig zu bleiben. Dabei fließt jede Menge Ihres Geldes den Rhein hinunter. Für einen solchen Fall gibt es alle möglichen Ursachen. Aber alle haben eines gemeinsam: Sie haben Ausgaben, aber keine Einnahmen. Das bedroht selbst die Existenz finanziell gut gestellter Unternehmen.

Sichern Sie Ihr Unternehmen rechtzeitig vor den finanziellen Folgen einer möglichen Betriebsunterbrechung ab.

Ertragsausfall-Versicherung

Wenn die Einnahmen ausbleiben

 

Bereits ein kleiner Schaden kann den Betriebsablauf empfindlich stören. Im schlimmsten Fall steht der Betrieb sogar still. Die Einnahmen werden weniger oder bleiben ganz aus, die festen Kosten laufen aber weiter.

Die Ertragsausfall-Versicherung ergänzt Ihre Inhalts- und/oder Gebäude-Versicherung. Sie springt ein, wenn es aufgrund eines versicherten Schadens, wie zum Beispiel Feuer oder Einbruchdiebstahl, zu einer betrieblichen Zwangspause kommt.

Sie übernimmt Ihre fortlaufenden Kosten und ersetzt Ihnen den entgangenen Gewinn.

Betriebsschließungs-Versicherung

… besonders interessant für Betriebe der Lebensmittel- und Gastronomiebranche

 

"Eine Küche ist das Tor zur Hölle", heißt es. Ganz so schlimm ist es in der Realität wohl nicht. Es ist mitunter höllisch heiß. Der Koch sollte durch eine schallisolierte Wand von den Gästen getrennt sein, so das Klischee. Immerhin bestimmt die Anzahl der Sterne den Grad der Exzentrik ihres Besitzers, behauptet mancher. Doch für den Stresslevel von Berufsköchen gibt es eine Fülle verständlicher Gründe. Einer davon ist die Hygiene.

 

Verdacht reicht

Aufgrund des Infektionsschutzgesetzes reicht schon der bloße Verdacht einer Infektion zur Schließung der Betriebsstätte. Sie achten in Ihrem Betrieb peinlichst auf Sauberkeit und Einhaltung der Hygienevorschriften. Doch können Mitarbeiter, Kunden oder Lieferanten Erreger mitbringen. Davor ist kein Betrieb sicher.

Besteht der Verdacht einer meldepflichtigen Krankheit, darf die Behörde einen Betrieb oder eine Betriebsstätte schließen lassen. Sie kann Arbeitsverbote aussprechen oder die Vernichtung von Waren und Vorräten anordnen.

Die Betriebsschließungs-Versicherung schützt Sie vor den finanziellen Folgen einer Schließung. Versichert sind u.a. vereinbarte Kosten für behördlich angeordnete Schließtage, Desinfektionskosten, Schäden an Vorräten und Waren, Gehälter bei Tätigkeitsverboten.

Auch ein möglicher Ertragsrückgang nach der Wiedereröffnung kann abgesichert werden.

 

 

nach oben